EWF Herisau Logo BergsportSchneesportRadsportSchiesssportBallsportOrientierungslaufenCurling
StartseiteProgrammWetterLinksKontakt
Bergsteigen      
         

 

 

 

Jurawandertage um Les Reussilles

Tourenleiter: Ernst Egli St. Gallen

Teilnehmer: 24

Datum: Sonntag - Donnerstag 6. - 10. Juni 2004

Wetter: siehe Tagesbericht!

Sonntag:
Nach Ankunft in unserem „Hotel de la Clef“ in Les Reussilles oberhalb von Tramelan, unternahmen wir noch eine 1 ½-stündige Rundwanderung und machten das erstemal Bekanntschaft mit den Juraweiden und Wälder. Ein von der Wirtin gespendeter Apéro verdankten wir gerne, bevor wir zum Abendessen in den schön gedeckten Speisesaal hinüberwechselten.

Montag:
Heute marschierten wir bei strahlendem Sonnenschein über ausgedehnte Weiden nach Les Genevez und erreichten gegen Mittag die Pferdezuchtanlage von Bellelay. Nach dem Rückweg über Prédame – La Patturatte trafen wir nach 5 ½ Stunden Marschzeit wieder in unserem Hotel ein.

Dienstag:
Wieder wanderten wir nach dem Morgenessen bei wolkenlosem Himmel los. Ueber La-Chaux-des-Breuleux, wo wir eine grosse Herde Pferde bewundern konnten, erreichten wir das Pferdealtersheim von Le Roselet. Von Les Cerlatez bis zum Etang de la Gruère war es nicht mehr weit. Dieser idyllische See hatte es uns angetan. Ueber Weiden genossen wir den Heimweg zu unserem Hotel. Heute lag die Marschzeit um 4 ½ Stunden.

Mittwoch: Um halbneun Uhr fuhren wir mit dem Zug nach Le Noirmont. Die Wanderung führte uns heute, wieder bei blauem Himmel, über Le Peuchapatte – Cerneux-Veusil an den Fuss des Mont Soleil. Den Aufstieg bewältigten wir problemlos, folgten dem Weg hinüber nach Mont Crosin und blieben auch ab dort auf der Krete bis zur Bise de Cortébert. Nach einem Trinkhalt folgte noch der Abstieg nach Tramelan. Heute waren wir 5 ½ Stunden unterwegs.

Donnerstag:
Während 14 Personen den Heimweg direkt oder indirekt unter die Räder nahmen, starteten 10 Unentwegte zur letzten Wanderung. Ab Le Noirmont folgten wir dem Jurahöhenweg. Rechts von uns die Schlucht des Doubs, links von uns blühende Wiesen. Beim Pferdealtersheim Les Rosées gabs einen Zwischenhalt. Nach 3 ½ Stunden erreichten wir La Ferrière. Der Zug brachte uns zurück zum Hotel. Mit unserem Gepäck versehen fuhren nun auch wir um 14.29 Uhr heimwärts.

Eine gelungene Wanderwoche fand dank strahlendem Wetter und einem guten Hotel ohne Probleme ein Ende. Wir verbrachten gemütliche, unvergessliche Tag in der besonderen Landschaft der Freiberge.

Der Tourenleiter: Ernst Egli

 

 



typisches Jurahaus!
typisches Jurahaus!







Etang de la Gruère!
Etang de la Gruère!









Freiberger Pferde!
Freiberger Pferde!
 
           
© 2004 by w3-agency
- alle rechte vorbehalten
© content by ewf herisau