EWF Herisau Logo BergsportSchneesportRadsportSchiesssportBallsportOrientierungslaufenCurling
StartseiteProgrammWetterLinksKontakt
wandern      
         

PfeilSicherheit

PfeilGästebuch

 

Flawil - Mogelsberg

Tourenleiter:
Oskar Frigg Degersheim

Teilnehmer: Wanderung 6, beim Bienenhaus 11

Datum:
Samstag, 20. Juni 2015

Wetter:
Bewölkt, einzelne Regenschauer mit Aufhellungen

Bericht:
Wanderung

Route: Bahnhof Flawil-Kloster Magdenau-Winzenberg-Aussichtspunkt-Dieselbach-Nassen-Mogelsberg Bahnhof

Treffpunkt war der Bahnhof Flawil um 08:45 Uhr. Sechs unentwegte trotzten dem regnerischem Wetter und waren für die einfache Wanderung nach Mogelsberg zum Bienenhaus des Wanderleiters bereit.
Wir nahmen den leichten Aufstieg nach Magdenau in Angriff und benötigten noch den Regenschirm.
Nach ca. 10 Minuten, am Ende des Dorfes konnten wir den Regenschirm einpacken und mussten ihn erst kurz vor Mogelsberg wieder öffnen.

In Magdenau gab es ein kurzer Trinkhalt. Weiter machten wir uns auf guten Wanderwegen Richtung Winzenberg, wo wir um 11Uhr 30 eintrafen. Vom Weiler Winzenberg führt in Richtung Nordwesten ein Weg hoch zu einer kuppelartigen Erhebung, auf der ein halbes Dutzend Bäume und einige Bänke stehen. Der Ort ist schlichtweg grossartig: Tolle Rundsicht, als Kontrast zum Alpenpanorama geht der Blick nun auch nordwärts über das Fürstenland zum Thurgau, selbst der Bodensee ist erkennbar. Und Toggenburg und Neckertal bekommt man nicht oft aus dieser Perspektive zu sehen. Leider war dies zum Teil nur Wunschdenken, denn in der Höhe war die Sicht durch die Wolkendecke verdeckt.
Wir machten uns auf den Abstieg, und im Restaurant „Zur Frohen Aussicht“ in Winzenberg machten wir Mittagsrast. Froh waren wir auch, dass genau in dieser Zeit ein starker Regen niederging.

Ohne den Regenschirm zu gebrauchen, machten wir uns auf den zweiten Teil der Wanderung. Der Weg führte über Dieselbach-Nassen hinunter zum Böschenbach. Hier befindet sich die Grundwasserfassung der Gemeinde Degersheim und wenn erforderlich kann auch die Gemeinde Herisau Trinkwasser von hier beziehen. Nun galt es nur noch den Aufstieg zum Bahnhof Mogelsberg zu bewältigen und das Ziel der Wanderung war um ca. 15 Uhr 15 erreicht. Aber genau in diesem Aufstieg benötigten wir noch den Regenschirm, denn ein Regenschauer überraschte uns. Aber schon beim Bahnhof Mogelsberg konnten wir den Regenschirm wieder versorgen.
Hier trafen wir drei nicht Wanderer, denen der heutige Tag für eine Wanderung zu ungemütlich war. Dem Gleis entlang Richtung Brunnadern erreichten wir nach ca. 3 Minuten mein Bienenhaus, das sich rechts der Bahn, vor dem Neuhaustunnel befindet.
Hier hatten meine Tochter Sara und mein Schwiegersohn Simon schon das Feuer für die Würste vorbereitet. Die Getränke hatte ich schon am Vortag bereitgestellt. Zum guten Glück hatte ich den Sitzplatz mit Blachen gegen den Regen geschützt, denn es gab noch mehrere kurze Regengüsse. Diese hatten auf die gute Stimmung am Lagerfeuer aber keinen Einfluss. Nach Speis und Trank gab es noch eine Besichtigung der Bienenvölker im inneren des Bienenhauses.

Um ca. 18 Uhr wurde die Festwirtschaft aufgehoben und alle machten sich auf die Heimreise.

Höhendifferenz: Gesamtaufstieg 638 m, Gesamtabstieg 542 m
Horizontale Distanz: Ca. 14km
Wanderzeit: 4 Std. 30 Min.

Der Tourenleiter:
Oskar Frigg Degersheim

Fotos:
Edi Ehrbar St. Gallen
Heidi
Oskar Frigg Degersheim

 

Zuerst hat's noch geregnet...
Zuerst hat's noch geregnet...



Ausführungen des Imkers
Ausführungen des Imkers



>>> Album Edi

>>> Album Heidi

>>> Album Oskar
 
           
2004 by w3-agency
- alle rechte vorbehalten
content by ewf herisau