EWF Herisau Logo BergsportSchneesportRadsportSchiesssportBallsportOrientierungslaufenCurling
StartseiteProgrammWetterLinksKontakt
Bergsteigen      
         

PfeilSicherheit

PfeilGästebuch

 

Felsbandweg am Eschenberg

Tourenleiter:
Ernst Egli St. Gallen

Teilnehmer: 25

Datum:
Donnerstag, 28. August 2014

Wetter:
Schön, angenehm warm

Bericht:
Wanderung

Nachdem letztes Jahr diese Tour ins Wasser fiel, hatten wir diesmal ausgesprochenes Wetterglück. Treffpunkt war um 8.44 Uhr beim Bahnhof Buchs. Über Schaan brachte uns der Bus nach Mauren im Fürstentum Liechtenstein. Zuerst marschierten wir eine halbe Stunde aufwärts durch das Villenquartier. Dann begann der sogenannte Felsbandweg. Ein schmales Weglein führt mitten durch die Felswand des Eschenberges. Stets marschierten wir der Grenze zwischen Österreich und Fürstentum entlang. Wiederum nach einer guten halben Stunde erreichten wir „Auf der Egg“. Von hier aus ging es steil hinunter zu unserem heutigen Ziel: Die Kapelle St. Corneli. Hier wurde auch Mittagsrast gehalten, die ehemalige Wallfahrtskapelle besichtigt und den ältesten Baum vom Vorarlberg bestaunt. Diese Eibe ist über tausend Jahre alt und erfreut sich dank einem chirurgischen Eingriff wieder bester Gesundheit. Den Rückweg über den Eschenberg-Rücken gestaltete sich abwechslungsreich mit schönen Ausblicken Richtung Feldkirch und ins „Ländle“. Die moderne Kirche im Dorf Schellenberg war ebenfalls ein Besuch wert, bevor wir dann wieder zu unserem Ausgangspunkt in Mauren eintrafen. Gesamte Marschzeit 3 ¾ Stunden. Im Café Matt verweilten wir noch längere Zeit. Da Johann Stillhard zwei Tage später seinen Geburtstag feiern durfte, übernahm er gleich die erste Runde unserer ansehnlichen Wandergruppe.
Alle kehrten mit zufriedene Gesichtern zurück in die Schweiz.

Der Tourenleiter:
Ernst Egli St. Gallen

Fotos:
Peter Solenthaler Winterthur

  Startbereit
Startbereit




Der Felsbandweg
Der Felsbandweg



>>> Tourenalbum
 
           
2004 by w3-agency
- alle rechte vorbehalten
content by ewf herisau