EWF Herisau Logo BergsportSchneesportRadsportSchiesssportBallsportOrientierungslaufenCurling
StartseiteProgrammWetterLinksKontakt
Bergsteigen      
         

PfeilSicherheit

PfeilGästebuch

 

Aargauer Rigi

Tourenleiter:
Ernst Egli St. Gallen

Teilnehmer: 16

Datum:
Donnerstag, 12. Juni 2014

Wetter:
Schön und warm

Bericht:
Wanderung

Ausgangspunkt für diese Wanderung war der Bahnhof Seon um 9.44 Uhr.
Zuerst stiegen wir hinauf zum „Siebenzwingstei“. Hier treffen sieben Aargauer Gemeindegrenzen zusammen. Mehrheitlich Getreide- und Rapsfeldern entlang näherten wir und dem Dorf Dürrenäsch. Hier besannen wir uns auf das schreckliche Flugzeugunglück vom 4. September 1963. Dabei fanden alle 80 Passagiere und Besatzungsmitglieder den Tod. Davon allein aus dem zürcherischen Dorf Humlikon 43 Personen. Auf einen Schlag hinterliess das damals 217 Einwohner zählende Dorf 39 Vollweisen.
Ab Dürrenäsch führt der Wanderweg mehrheitlich durch Wald, was bei der doch hohen Lufttemperatur angenehm war. Auf der 788 m hohen Hochwacht genossen wir die Aussicht hinunter auf den Hallwilersee, ins Aargauer Hinterland und ins Luzernische. Die Sicht in die Alpen blieb uns verwehrt. Nach einem gut halbstündigen Abstieg erreichten wir Beinwil am See und im „Dolce Vita“ schmeckte das Bier wirklich ausgezeichnet. Die Marschzeit betrug heute genau 4 Stunden. Um 15.53 Uhr fuhren wir via Lenzburg – Zürich heimwärts. Eine gelungene Tour in eher für die meisten unbekannten Gegend.

Der Tourenleiter:
Ernst Egli St. Gallen

Fotos:
Peter Solenthaler Winterthur

  Der Siebenzwingstein
Der Siebenzwingstein




Der Tourenleiter erklärt die Aussicht
Der Tourenleiter erklärt die Aussicht



>>> Tourenalbum
 
           
2004 by w3-agency
- alle rechte vorbehalten
content by ewf herisau