EWF Herisau Logo BergsportSchneesportRadsportSchiesssportBallsportOrientierungslaufenCurling
StartseiteProgrammWetterLinksKontakt
Bergsteigen      
         

 

Gästebuch

 

Blatterberg LU

Tourenleiter:
Ernst Egli St. Gallen

Teilnehmer: 11

Datum:
Montag, 16. Mai 2011

Wetter:
bewölkt

Bericht:
Wanderung

In Malters, wo wir um 10.06  Uhr von Luzern her eintrafen, reichte es gerade noch im „Bahnhöfli“ einen Kaffee zu trinken. Rolf Vogt aus dem Wallis wartete bereits auf uns, er war schon am Vortag angereist. Um 10.32 Uhr fuhren wir mit dem Postauto nach Schwarzenberg hinauf. Die Temperatur war sehr angenehm, sodass wir auch beim Aufstieg zum höchsten Punkt des Blatterberg, dem Chrüzhubel, kaum ins Schwitzen kamen. Trotz der vielen Wolken war die Sicht ins Mittelland, hinunter zum Vierwaldstättersee und hinüber zum Jura überraschend gut.

Nach dem Mittagessen folgte der Abstieg zum Ränggloch. Von einer Brücke aus, die über die Schlucht führt, kann man gut in den tosenden Bach hinunterschauen. Wir waren überrascht,  in dieser Gegend eine so imposante Schlucht anzutreffen. Von hier aus führt der Wanderweg hinunter zur kleinen Emme und weiter nach Littau. Nach total            3½ Stunden Marschzeit konnten wir die Beine in einem Restaurant ruhen lassen. Und wenn ich den Fahrplan besser studiert hätte, wäre der Aufenthalt dort noch eine halbe Stunde länger ausgefallen. Nicht überall gibt es einen durchgehenden Halbstundentakt!

Über Luzern – Zürich fuhren wir wieder, zufrieden und mit vielen neuen Eindrücken nach Hause.

Der Tourenleiter:
Ernst Egli St. Gallen

Fotos:
Edi Ehrbar St. Gallen
Peter Solenthaler Winterthur

 

  2011 blatterberg
Kirche von Schwarzenberg




2011 blatterberg
im Ränggloch




>>> Tourenalbum
 
           
© 2004 by w3-agency
- alle rechte vorbehalten
© content by ewf herisau