EWF Herisau Logo BergsportSchneesportRadsportSchiesssportBallsportOrientierungslaufenCurling
StartseiteProgrammWetterLinksKontakt
Volleyball      
         


Link GästebuchGästebuch

 

18. SVSE-Volleyball-Meisterschaft
26./27. April 2014 in Münchenstein BL

Viel „Go, go, go“ und „Allez-Hopp“ an der SVSE-Volleyball-Meisterschaft

Am 26./ 27. April 2014 organisierte der ESC Basel unter OK-Präsident Jacques Bader die 18. SVSE-Volleyball-Meisterschaft in Münchenstein (BL). Von den 21 teilnehmenden Mannschaften waren auch zwei Teams vom EWF mit dabei: „EWF go, go,go!“ und „EWF Allez-hopp!“

Beide EWF-Teams bestanden auch aus erfreulich vielen jungen Spielerinnen und Spielern. Das Durchschnittsalter unserer Teams war mit Abstand das tiefste. Es spielten mit Livia Huber, Emiliana Lobriola, Anik Leonhardt, Emilie Späth, Dario Huber, Benjamin Kunz, Christian Keller, Samuel Weibel insgesamt acht unter 20-Jährige! Daneben unterstützten die Stammspielerinnen und -spieler Renate Germann, Beat Frei, Werner Huber, Sepp Bischof, Thomas Meier, Reto Casagrande und Andy Leonhardt die beiden Teams. Nicht zu vergessen auch der unermüdliche Einsatz von Chrigel Oertle, der an unzähligen Spielen als Schiedsrichter waltete. Nachdem Chrigel letztes Jahr verletzt ausfiel, wählte er dieses Jahr den weniger risikobehafteten Job.

Enttäuschungen und Lichtblicke

Was erwarteten wir an Resultaten? Primär kamen wir zum Plausch in die Region Basel, denn wir waren auch in der Plauschkategorie angemeldet. Ein Aufstieg in die Kategorie Elite schien kaum möglich; wir wollten das eine oder andere Spiel, oder wenigstens ein paar Sätze gewinnen. Leider gelang dies dem Team „EWF go, go,go“ nicht wirklich. Sowohl am Samstag wie auch am Sonntag mussten sie trotz einigen schön herausgespielten Punkten stets als Verlierer vom Platz und belegten damit den 12. Rang. Das Ziel für 2015 heisst nun wie bei den EWF-Curlern: Nicht Letzter werden!
Besser erging es dem Team „EWF Allez-hopp“. Nach zaghaftem Beginn und phasenweise wenig inspirierten Spielzügen auch gegen vermeintlich schwächere Gegner, steigerte sich das Spielniveau deutlich. Beim letzten Samstagsspiel gegen das Team Olten 3 machte es dann schon richtig Spass –Spielen wie auch Zuschauen!
Nach einer traditionell kurzen, feuchtfröhlichen und durchtanzten Nacht gingen schon bald die Platzierungsspiele los. Mit fünf gewonnen Sätzen aus fünf Spielen belegte EWF „Allez-hopp“ den dritten Gruppenplatz. Das bedeutete ein Kreuzvergleich gegen den Viertplatzierten der anderen Gruppe, ein vermeintlich einfaches Spiel. Doch dieser Gruppenvierte hiess „RailAway“ und hielt uns auf Trab! Prompt ging der erste Satz knapp mit 25:27 verloren. Unsere letzte Chance: den zweiten Satz mit mehr als zwei Punkten Vorsprung gewinnen. Mit dem Druck schien‘s nun zu funktionieren. Bei Ablauf der Zeit führten wir komfortabel mit 23:15. So konnten wir unser letztes Spiel um Rang 5 und 6 spielen. Auch hier stand uns mit „Olten 4“ ein abgeklärter Gegner gegenüber. Diesmal begann unser Spiel bedeutend besser. Der erste Satz ging mit 25:14 deutlich an den EWF. Der weniger klar verlorene zweite Satz konnte dann nichts mehr daran ändern, dass wir den fünften Schlussrang erreichten. Bravo!

Olten, der Massstab im SVSE-Volleyball
Mit Interesse verfolgten wir natürlich auch die Spiele der Elite-Kategorie. Einmal mehr liess das Team „Olten 1“ nichts anbrennen und gingen - wie seit Jahren – erneut und verdient als SVSE-Meister nach Hause.

Für den EWF Herisau spielten folgende Spieler:
Bischof Josef, Casagrande Reto, Frei Beat,
Germann Renate, Huber Dario, Huber Livia,
Huber Werner, Keller Christian, Kunz Benjamin, Labriola Emiliana, Leonhardt Anik, Leonhardt Andy, Meier Thomas, Späth Emilie, Weibel Samuel
Oertle Christian (Schiedsrichter)

>>> Rangliste

>>> SVSE

Berichterstatter:
Andreas Leonhardt Jona

Fotos:
Andreas Leonhardt Jona
Werner Huber Herisau

Trainingsgelegenheit auch für den EWF Herisau

Die aufmerksame Leserin, der aufmerksame Leser hat registriert, dass der SVSE-Volleyball-Schweizermeister 2014, „ESV Olten 1“ mitnichten die einzige Oltener Mannschaft war. Am wöchentlichen Volleyball-Training in Olten nehmen regelmässig über 20 Personen teil, die sich optimal für die SVSE-Volleyball-Meisterschaften vorbereiten können. So spielten in Münchenstein insgesamt vier Oltener Teams, und allen war anzumerken, dass sie nicht zum ersten Mal zusammenspielen!

Mit etwas mehr Vorbereitung wären bestimmt auch wir EWF-Spielerinnen und EWF-Spieler noch erfolgreicher. Bereits kurz nach dem Meisterschaftswochenende können wir in dieser Hinsicht eine tolle Neuigkeit melden:

Ab sofort hat auch der EWF Herisau eine wöchentliche Trainings-Gelegenheit!
Jeden Donnerstag steht die Turnhalle an der Claudiusstrasse von 20.15 bis 21.45 Uhr dem
ESC St. Gallen zur Verfügung und neu darf auch der EWF Herisau mitmachen.
Diese Trainingsmöglichkeit können wir für Volleyball, aber auch für andere Sportarten nutzen wie beispielsweise Unihockey oder im Herbst gezieltes Training für die Skisaison.
Anmelden kann man sich unter einem doodle Link, der noch auf der Homepage publiziert wird. Da kann jeweils auch das ungefähre Trainingsprogramm (unter Bemerkungen) festgelegt werden.
Auskunft gibt Werner Huber, 071 351 53 76

Bis bald,
wir freuen uns auf sportliche gemeinsame Stunden!

 

2014 Volleyball SM
Team EWF go go go!




2014 Volleyball SM
Beide Teams vereint! EWF go go go und EWF Allez Hopp!




2014 Volleyball SM
Josef in Aktion!




2014 Volleyball SM
Go EWF go go go!




2014 Volleyball SM
Chrigel der Schiedsrichter!




2014 Volleyball SM
Dario und Beni beim Block!




2014 Volleyball SM
Andy im Angriff!




 
2003 by w3-agency
- alle rechte vorbehalten
content by ewf herisau