Startseite & NewsPortraitProgrammGästebuchGalleryServicesKontakt
BergsportSchneesportRadsportSchiesssportBallsportLaufsportCurling
EWF Schneesport
  Bergsport


Ski Alpin, Langlauf &
Snowboard

Quicklinks

Sicherheit im Schneesport

pdf Wintersportprogramm SVSE

  Archiv - alte Homepage
 

SM Splügen vom 7.-10. März 2018
Wir erwarten viele Teilnehmer vom EWF! Also meldet euch doch an!
mehr erfahren Zur Ausschreibung

Saisonschlussbericht
Mai 2017

Während des ganzen Winters herrschte leider allgemein etwas Schneemangel, was es den Veranstaltern teilweise erschwerte ein Rennen zu organisieren. Nichts desto trotz fanden 5 Regionalrennen und die Schweizermeisterschaft in Wildhaus statt.
Für den EWF waren über alle Rennen gezählt, 25 verschiedene Wettkämpfer mindestens einmal am Start gestanden. Ebenfalls konnten wir mit den Schweizermeisterschaften in Wildhaus, einige zu einem Start bewegen, dies freut mich sehr!
Wer weiss, vielleicht kommt der/die Eine oder Andere auch nächstes Jahr wieder mit, dann findet die SM in Splügen statt.
Ebenfalls haben viele Helfer sich für die SM eingeschrieben und uns bei der Organisation tatkräftig unterstützt. Es sind ca. 60 Helfertage zusammengekommen, welche von 30 Helfenden abgedeckt wurden. Das ergibt im Schnitt zwei Helfertage für jeden Helfer, vielen Dank für den grossartigen Einsatz!

Auch die Leistungen an der SM konnten sich sehen lassen. Die 18 verschiedenen Teilnehmer aus unseren Reihen erreichten insgesamt 17 Podestplätze. Wobei Sigi Schmid und Dario Huber (Elitequalifikation im SL) alle Rennen in ihrer Kategorie gewonnen haben. Speziell zu erwähnen ist sicher der RS Meistertitel und der zweite Platz in der 3er Kombi von Dölf! Ausserdem die sehr guten Plätze 2 der Damen und 4 der Herren in der Langlaufstaffe. Zum Abschluss erreichte Daniel Markwalder im Langlauf die 4. beste Tageszeit, er realisierte damit den Kategoriensieg sowie die Elitequalifikation!
Bavio!

Auch an den übrigen Rennen wurden ausgezeichnete Leistungen gezeigt. Es resultierten für den EWF aus allen Regionalrennen 37 Podestplätze dabei waren auch 3 Tagessiege!
Ausserdem gewann Dölf den SVSE Skicup vor Werner, zusätzlich waren Sigi Schmid, Lise Müller und Stefan Tichy in ihren Kategorien auf dem Podest!
Details siehe Tagesberichte!

Gratulation zu den tollen Leistungen und einen wunderschönen Sommer wünscht euch
der Wettkampfobmann ad interim
Werner Huber

pdf Rangliste Cup

Rigi-Derby und Jochpass RS Engelberg
Samstag, 25. März 2017

Zahlreiche Spitzenresultat der gestarteten EWFler am Jochpass! Bei schönen Wetter aber teilweise starkem Wind konnten die Rennen am Jochstock planmässig durchgeführt werden. Insgesamt sind sechs EWFler gestartet und dabei schauten an den zwei Rennen acht Podestplätze heraus.
Herzliche Gratulation!
pdf Rangliste
Fotoalbum Bilder

SM Wildhaus vom 2.-4. März 2017

Die Eisenbahner-Schweizermeisterschaft fand vom 2.-4. März in Wildhaus statt. Der EWF hat diese Meisterschaft mit zahlreichen Helfern unterstützt, allen Helfern ein grosses "Danke schön!" für den grossen Einsatz.
Die EWF Wettkämpfer erzielten zahlreiche Podestplätze und Kategoriensiege. Dölf Alpiger ist Schweizermeister im Riesenslalom und Vizemeister im Slalom und in der 3er Kombination. Ausserdem wurden in der Staffel bei den Frauen der 2. Platz und bei den Herren der 4. Platz erreicht!
Herzliche Gratulation!
Tagesberichte usw. der SVSE findet ihr unter diesem Link!
mehr erfahren Ausfhrlicher Bericht

77. Klubrennen in Unterwasser
Samstag, 11. Februar 2017

Im Gegensatz zu den Weltmeisterschaften in St. Moritz konnten wir das diesjährige Klubrennen bei besten Bedingungen durchführen. Dank einem schlagkräftigen und effizienten OK wurde auch dieser Anlass für viele (vor allem die Kleinen) ein sportlicher Höhepunkt ihrer Karriere. Danke an ....
pdf ausfhrlicher Bericht
pdf Rangliste
Fotoalbum Bilder

Riesenslalom Grüsch
Sonntag, 29. Januar 2017

Bei stahlblauem Himmel auf Grüsch Danusa starteten ebenfalls einige EWF Fahrer. Alle Wettkämpfer des EWF waren äusserst erfolgreich, denn es waren fast alle auf dem Podest anzutreffen. Jenen denen es nicht reichte waren aber nur knapp daneben klassiert.
Bericht SVSE:
pdf Rangliste
Fotoalbum Bilder

Nacht RS Horn AI
Samstag, 14. Januar 2017

Das erste Rennen hat bereits wieder stattgefunden, am Nachtriesenslalom in Schwende hat diesmal Frau Holle die stärkere Hand gehabt als der Regen.
Auch einige EWF-ler waren dabei und erzielten Glanzresultate auf dem Podest!
Bericht SVSE:
pdf Rangliste

VVST Skicup 2016
Mittwoch, 11. Mai 2016

Dank zahlreicher guter Resultate unserer Skifahrer, resultierten starke Cuprangierungen im Skicup 2016.
Herzliche Gratulation allen rangierten Wettkämpfern!
pdf Cuprangliste

Jochpassrennen / Rigi Derby
Samstag, 2. April 2016

Am 2. April fanden hoch über Engelberg die letzten SVSE-Rennen vom Winter 2015/2016 auf der Piste Jochstock statt.  Am morgen war es bedeckt und  warm, jedoch ziemlich windig, und die Sessel am Lift wurden zu „Schaukelstühlen“! Doch schnell vertrieb die Sonneneinstrahlung Wind und Wolken, sodass die  Rennen bei tollsten Bedingungen stattfinden konnten!  Leider waren weniger Teilnehmer am Start als in den Jahren zuvor, anscheinend wegen des „weissen Sonntags“ am nächsten Tag, wo für einige andere Verpflichtungen im Terminkalender anstanden. Dafür gab Werner alles, damit Sohn Dario aus dem Militär von der ganzen Familie chauffiert am Rennen teilnehmen konnte. Es wurde ganz knapp, weil diese Armee-Truppe am Morgen noch exizieren musste!
So wurde dann auch pünktlich nach der Besichtigung zum Riesenslalom „Rigi-Derby“ gestartet, wo wie meistens der EWF bei der Kategorie Elite dominierte. Dario klassierte sich trotz Militär-Kater im guten 6. Rang, mit Dölf auf dem 3. Rang und Werni auf dem 2. Rang war das Podest gut mit EWF-lern vertreten. Livia Huber gewann bei den Juniorinnen, super, Bravo Livia.
Ausgezeichnet und schnell fuhr die Familie Tichy durch die Stangen, allen voran Stefan, der in der Kategorie Herren 3 auf den 1. Platz fuhr. Regula Tichy erreichte bei den Damen Platz 7, die Kinder Noemi im 2. Rang und Elodie im 4. Rang.

Einmal kurz durch die Tore rutschen und schon wurde zum Jochpass-Riesenslalom gestartet. Voller Elan startete ich zu diesem Lauf, wollte ich es besser machen, denn am Morgen fand ich mich auf dem 11. Rang bei den Damen; so toll und flüssig die Läufe gesteckt waren, konnte ich in diesem Lauf wieder nur 2 Hundertstel-Sekunden schneller fahren, ohne bewusst grosse Fehler gemacht zu haben, nur Rang 12. Ich war bereit und mir gefällt die Strecke am Jochstock super gut, schade, dass ich keine bessere Leistung abrufen konnte. Dafür machten es die anderen EWF-ler besser!!
Tichy Noemi  1. Rang, Tichy Elodie  4. Rang, Tichy Regula konnte sich stark verbessern und wurde gute 4., knapp neben dem Podest.  Tichy Stefan fuhr wiederum ganz stark, flog nur so durch’s Ziel und wurde guter Zweiter.
Wie gewohnt hatte Werni die Schi’s der Familie Huber gut gewachst und die ganze Familie Huber zeigte eine Top-Leistung : Livia gewann wieder bei den Juniorinnen, Werner wurde 1. , Dario 5. Bei der Elite. Dazu noch Dölf bei der Kategorie Elite auf dem 3. Rang.
In der Mannschafts-Wertung gewannen Werner, Dölf und Dario bei beiden Rennen und wurden so gut mit Wein und „Fresskorb“ belohnt. Herzliche Gratulation allen Sportlern für die tolle Leistung!!

Am Schluss durften wir noch die Kristalle entgegen nehmen für die Saison-Leistungen, im Restaurant Wasserfall in Engelberg konnten wir bei Speis und Trank noch zusammen die Saison revue passieren lassen.
Ganz herzlichen Dank allen Spnsoren sowie den  organisierenden Sportsektionen und den vielen fleissigen Helfern von SVSE und Sportverband öffentlicher Verkehr, die es uns immer wieder ermöglichen, tolle Wintersportanlässe zu erleben!
pdf Rangliste
Fotoalbum Fotoalbum

Nun wünsch ich allen einen tollen Sommer,
Lise Müller

82. SVSE Schweizermeisterschaften Alpin/Langlauf
10. - 12. März 2016

Elm präsentierte sich von seiner besten Seite mit tollem Schnee und grandiosem Wetter – Schiherz was willst Du mehr !
Am Donnerstag fand zuerst der Slalom 1 statt mit 35 Toren für die Kategorien Elite und Herren 1 bis 3. Piste Aempächli. Es wurde um Hundertstel-Sekunden gekämpft, und wir wurden von vielen Fans mit Fahnen und Glockengeläut angefeuert. Vielen Dank all den Fans !
Bei den Herren 3 erreichte Sigi Schmid den 4. Rang und verpasste das Podest nur um26 Hundertstel-Sekunden.
Bei den Elite-Fahrern wurde Dölf 4., verpasste das Podest nur knapp. Dicht gefolgt von Werner Huber im 5. Rang., Bruno Meier fuhr auf Rang 8 und Dario Huber auf Rang 11. Der Sieger dieser Kategorie heisst Flurin Jossen, er stellte auch gleich die Tagesbestzeit auf.
Dann wurde die Piste neu hergerichtet und ausgesteckt für den Slalom 2 auf derselben Piste , mit 31 Toren für Damen, Snowboarder, Herren 4 und 5 .
Bei den Damen 1 gewann Lucrezia Lareida vom ESV Rätia, was auf diesem Kurs die Tagesbestzeit bedeutete. Bei den Damen 2 fuhr ich zu verhalten und verlor zuviel Zeit, sodass ich auf dem enttäuschenden 12. Platz landete. Dafür machte es Edwin besser, fuhr bei seinen ersten Schweizermeisterschaften toll und kam auf Platz 16.

Am 2. Tag war wieder ein Traumwetter, also wiederum beste Bedingungen für den Riesenslalom mit 2 Läufen mit Start etwas oberhalb Aempächli auf dem Rietbödeli. Kurssetzer Dölf Alpiger flaggte einen flüssigen Kurs aus mit 23 Toren.
Leider fuhr ich im 1. Lauf wieder mit angezogener Handbremse, im 2. Lauf konnte ich mich etwas steigern, daraus resultierte der 14. Rang in der Kategorie Damen 2. Besser machte es Lucia Keller, fuhr 2 schnelle Läufe und erreichte den ausgezeichneten 8. Rang. Bravo !
Bei den Damen 1 siegte wiederum Lucrezia Lareida mit komfortablem Vorsprung auf die anderen Konkurrentinnen.
Bei den Herren 4 meisterte Edwin Gubler die 2 Läufe wieder extrem gut und erreichte Rang 14. Sigi Schmid fuhr 2 schnelle Läufe und landete wiederum auf Platz 4 in der Kategorie Herren 3; schade, nur wenig fehlte zum Podestplatz !!
In der Kategorie Elite gewann wieder Flurin Jossen mit Tagesbestzeit, Dölf Alpiger erreichte mit Rang 3 einen Podestplatz und knapp neben dem Podest platzierte sich Werner Huber auf Rang 4. Dario Huber zeigte 2 tolle Läufe und landete auf Platz 6, Bruno Meier wurde 10.,
somit wurde das Elite Team vom EWF Sieger im Gruppenwettkampf Riesenslalom; vor Soldanella und Engelberg ! Gratulation EWF GO GO GO….
Am Nachmittag ging’s dann ins Tal auf den Loipen-Rundkurs zum Staffelwettkampf. Da sich Werner beim explosiven Start zum Riesenslalom am Morgen eine Wadenzerrung zuzog startete das Herren Team EWG Go Go Go mit Dario Huber, Bruno Meier, Dölf Alpiger und Gabriel Gysel Baur zum Staffel-Wettkampf mit je 2 Runden à 2,3 km pro Läufer. Es war ein unterhaltsames Rennen mit vielen Zuschauern entlang der coupierten Strecke, wo pro Runde drei happige Anstiege zu bewältigen waren. Schade dass unser Herren Team nur knapp neben dem Podest landete auf Rang 4 .
Auch die EWF Go Go Girls stellten wieder ein Team, mit Bettina Dietrich, Lucia Keller und meiner selbst ging’s auf den schönen Rundkurs wo wir von vielen Fans angefeuert wurden, dazu wurden wir wieder in jeder Runde mit Fahne und Glocken von den EWF-Fans begrüsst, danke Marianne, Walter und Heidi, ihr habt mich mit Takt und Geläut den Hang raufgetrieben. Unser neues Team ( ohne unsere schnelle Leaderin Ursina ) mauserte sich gut, wir wurden 5.

Zum Abschluss der Meisterschaften starteten wir am Samstag morgen zum Einzellanglauf, leider mit Hochnebel, sodass die Sonne nicht durch’s Martin’s Loch auf den Kirchturm scheinen konnte, wär schon perfekt gewesen dieses Spektakel beim Einlaufen. Dafür zeigte sich der Rundkurs bestens prepariert wieder von seiner besten Seite, die Verhältnisse waren top, die Stimmung euphorisch, dazu noch die best gewachsten Ski’s von unserem Servicemann Werni Huber. Danke viel viel Mal ! Voller Tatendrang ging’s los auf die Runden im Langlaufgelände Dorf 6,9 km Damen/ 9,2 km Herren
Dario rauschte davon, sah aus wie ein Langlauf-Crack, obwohl erst das 2. Mal auf Langlauf-Schis … Chapeau, Dölf gab wie immer alles, so wie auch Bruno und Edwin, der sich diesen Winter das erste Mal auf Langlauf Ski’s bewegte. Mir selber behagte der Rundkurs mit jeder Runde mehr. Schön war auch, dass uns Ursina an der Loipe besuchen kam.

Ursina begleitete uns auch am Schlussabend, welcher oben auf dem Aempächli stattfand, mit Speis, Trank und Tanzmusik wurden wir verwöhnt, dazwischen die Siegerehrung . Ursina und ich durften zudem den Anerkennungspreis silber ( 55 Punkte) in Empfang nehmen.

SVSE Schweizermeisterin: Lucrezia Lareida - ESV Rätia
2. Rang: Fabienne Luchs - ESC Soldanella
3. Rang: Cécile Fäh - ESC Winterthur

SVSE Schweizermeister: Curdin Lareida - ESV Rätia
2. Rang: Dölf Alpiger - EWF Herisau
3. Rang: Beni Tresch - ESC Erstfeld

pdf Rangliste
mehr erfahren
mehr unter SVSE

Wiederum eine ganz tolle Schweizermeisterschaft gehört schon wieder der Vergangenheit an. Tausend Dank an die Organisatoren vom ESV Rheintal-Walensee, den vielen Helfern im Hintergrund sowie dem gastfreundlichen Elm.

Bis im nächsten Jahr im schönen Toggenburg, natürlich wie immer „EWF Go Go Go„.

Lise Müller

Nachmittags - Riesenslalom
Mittwoch, 9. März 2016

Da der Nacht-RS in der Schwende wegen Schneemangels nicht durchgeführt werden konnte, wurde als Ersatz vor den CH-Meisterschaften auf der Piste Aempächli ein Nachmittags-RS durchgeführt. Auch einige EWF-ler reisten früher an, um dieses Rennen zu bestreiten.
In der Kategorie Elite fuhr Dölf Alpiger auf den 2. Rang , nur 0,68 Sek hinter Kari Büsser. Werni Huber wiederum klassierte sich auf dem 3. Rang, nur gerade 0,22 Sek hinter Dölf. Also alles eng beisammen. Bruno Meier wurde 4. Und Dario Huber 5.
Das Wetter war traumhaft und somit war das gelungene Rennen eine gute Vorbereitung für die nächsten Tage um die Schweizermeisterschaften.
pdf Rangliste

Lise Müller

RS + SL Amden
Samstag, 27. Februar 2016

Am letzten Samstag im Februar durften wir einmal mehr die hervorragend organisierten Rennen in Amden geniessen. Da die Piste Sell wegen wenig Schnee nicht fahrbar war, kamen wir diesmal in den Genuss der Piste Arvenbühl, wo 2 Läufe Riesenslalom und 2 Läufe Slalom ausgetragen wurden. Bei herrlichem Sonnenschein und Frühlings-Temperaturen fanden einige EWF-Rennbegeisterte den Weg nach Amden. Der Riesenslalom konnte auf dem eher flachen Gelände in der Hocke gefahren werden, der Slalom war schön flüssig ausgesteckt. Da der Schnee schon etwas weich war um die Mittagszeit hatten einige von uns Damen das Gefühl nicht wirklich vorwärts zu kommen und wir mussten vom letzten Tor bis ins Ziel noch ebensoviel Stockeinsatz geben wie am Start ! Einmal mehr haben die EWF-ler alles gegeben, daraus ergaben sich gleich mehrere Podestplätze !
Im Riesenslalom konnte der EWF mit Werni Huber, Dario Huber und Sigi Schmid den Gruppensieg sichern, im Slalom kam unser Team Werni, Sigi und Stefan Tichy auf dem 2. Gruppen-Rang um dann in der Gruppen-Kombination genau die gleiche Teamzeit zu erreichen wie ESV Rht.Walensee.

Rangliste Riesenslalom:

Kinder:
5. Rang Schmid Noah
6. Rang Schmid Aaron

Elite:
3. Rang Huber Werni
5. Rang Huber Dario

Herren 3:
1. Rang Schmid Sigi
2. Rang Tichy Stefan

Damen:
3. Rang Müller Lise

Beim Slalom riskierte Dario Huber zuviel und schied leider im 2. Lauf aus, dafür konnte sich Lise im 2. Lauf steigern und die 29 Tore schneller durchfahren als im 1. Lauf, somit gab’s auch im Slalom einen Podestplatz.

Rangliste Slalom:

Elite:
4. Rang Huber Werni

Herren 3:
3. Rang Schmid Sigi
4. Rang Tichy Stefan

Damen:
3. Rang Müller Lise

Kinder:
6. Rang Schmid Noah
7. Rang Schmid Aaron

Wieder einmal durften wir in Amden einen wunderbaren Renntag verbringen wo die Organisatoren wirklich alles unternommen haben, damit die Rennen trotz wenig Schnee fair und mit Spass durchgeführt werden konnten.
Nochmals ein ganz herzliches Dankeschöön dem Team ESV Rheintal-Walensee … es war toll ….wir kommen wieder!
pdf Rangliste

Photos und die gesamten Ranglisten findet Ihr auf www.rsamden.ch

Lise Müller

Klubrennen Unterwasser
Samstag, 13. Februar 2016

Die neuen Klubmeister heissen Maja Knaus und Werner Huber!
zum Bericht!

RS Grüsch
Sonntag, 7. Februar 2016

Nachdem die Riesenslaloms in Leysin und Schwende wegen Schneemangels abgesagt wurden, konnte nun unter besten Bedingungen und tollem Wetter der Riesenslalom SVSE organisiert vom ESV Rätia in Grüsch-Danusa durchgeführt werden.

Wie gewohnt  nahmen wieder einige EWF-ler am Rennen teil. Der auf der  Strecke Aelpli ausgeflaggte Lauf mit 26 Toren und 215m Höhendifferenz  lockte mit steileren- sowie Gleiterpassagen mit  Start : Studäbord  1640 m.ü.M. und Ziel : Kuonikreuzung  1425 m.ü.M.
Der erste Lauf konnte im Pulverschnee ausgetragen werden, und dank Frühlingswetter war der Schnee im 2. Lauf sulzig-nass, dafür musste man nicht frieren!!

Bei der Elite ging’s wie immer zur Sache, Kari Büsser kämpfte gegen die Familie Huber und er gewann das Rennen.
2. Rang Huber Werner
3. Rang Huber Dario
Bei den Herren IV erreichte Edwin Gubler mit seinem neuen Ski den 7. Rang .

Bei den Damen war auch ziemlich viel los, vor allem im zweiten Lauf gab es auch Stürze. Im 5. letzten Tor bekam ich einen Schlag auf den Ski und die Bindung ging auf, keine Chance auf einem Ski, der flog auch noch weg. Nach Überschlag landete ich im weichen Schnee, die Stöcke waren auch verstreut. So dauerte es eine Weile bis ich wieder alles zusammen hatte und den Lauf doch noch beenden konnte, nur leider mit viel Rückstand  am Schluss des Klassementes. Dafür klassierte sich Livia Huber auf dem hervorragenden
2. Rang und musste sich nur von Cécile Fäh (ESC Winterthur) geschlagen geben. Bravo Livia !

pdf Rangliste
pdf Bilder im pdf

Vielen Dank dem organisierenden Team für den tollen Renntag!
Lise Müller

Saisonrückblick Wintersport 2015

4-1-8-15-9-8 Einfach nur Sensationell!!

Nein, das ist nicht die Kontonummer von Madlaina und auch nicht der neue Geheimcode des EWFs. Was haben die Zahlen dann zu bedeuten?

Schwende AI:
Regen, Regen, Regen. Nichts desto trotz traf sich die SVSE Rennfamilie und unter Ihnen auch zahlreiche EWF-Rennläufer/innen zum Saisonauftakt der SVSE Wintersaison. Wie bereits schon im letzten Jahr, konnten die Rennläufer während einer Stunde so viele Läufe absolvieren wie sie wollten. Am Schluss wurden die besten 2 Läufe für die Rangliste berücksichtigt. Und die Rangliste lässt sich sehen. In fast allen Kategorien steht mindestens ein EWF-Mitglied auf dem Podest!  Lise Müller 2. bei den Damen, Livia Huber 1. bei den Juniorinnen, Bruno Meier 1. und Stefan Tichy 2. bei den Herren 3 und Werner Huber siegte bei der Elite Kategorie. Einfach genial eure Leistung!

Leysin:
Die Rennen in Leysin fielen leider dem Schneemangel anfangs Jahr zu Opfer und mussten abgesagt werden

Davos:
„Die Elite trifft sich in Davos“ so titelte der Tages-Anzeiger am 21. Januar 2015. Gemeint waren allerdings nicht die Elite der SVSE sondern andere Persönlichkeiten. Auch wir trafen uns am Sonntag, 25. Januar in Davos zu den Pischa-Rennen. Unter den gut 20 Rennläufern waren auch 3 EWF-Fahrer/innen vertreten und alle schafften es auf das Podest. Lise Müller klassierte sich wieder auf dem 2. Schlussrang bei den Damen und bei der Kategorie Elite gewann der Vater vor dem Sohne: Werner Huber siegte, Dario Huber wurde zweiter.

Amden:
Gerade nochmals rechtzeitig lies es Frau Holle schneien. Doch für einen Slalomlauf reichte die dünne Schneedecke nicht aus. So entschied das OK-Team vom ESV-Rheintal-Walensee 2 Riesenslalomrennen à je 2 Läufe durchzuführen. Und auch der EWF war wieder mit von der Partie und wie gewohnt auf der Rangliste mehrmals unter den Ersten vertreten. Die EWF Truppe gewann die Mannschaftswertung beider Rennen klar.

Engelberg:
Auch wenn jegliche Wetterdienste für die Jochpassrennen Schneesturm angesagt hatten, Richi Hurschler von der SVSE Engelberg sagte Sonnenschein voraus. Und siehe da, bis 20 Minuten nach Rennschluss zeigte sich die Sonne. Es geht nichts über einen lokalen Wetterpropheten vor Ort J
Auch die Rangierungen seitens der EWF-Wettkämpfer, sowie der EWF-Teilnehmerzahl ist eitel Sonnenschein. In der Juniorinnen Kategorie hatte der EWF gleich 4 starke Fahrerinnen am Start. Rang 1 Livia Huber, Rang 4 Laura Meier, Rang 6 Selina Meier, Rang 7 Alisha Roth. Es freut mich riesig, dass so viele Juniorinnen den Weg nach Engelberg fanden.
Die EWF Fahrer in der Kategorie Herren 3 zeigten auch eine grandiose Leistung: Bruno Meier Rang 1, Stefan Tichy Rang 2. Auch die Elite-Fahrer Dölf, Werner und Dario fuhren starke Rennen. Mit dieser super Leistung sicherte sich der EWF an beiden Rennen in Engelberg jeweils die Mannschaftswertung.

pdf Jochpassrangliste

Somit haben wir die erste Geheimzahl geknackt:
4 Rennorte
1 Absage
Und die anderen Zahlen? Wie ihr im Bericht gelesen habt, waren die Fahrer/innen des EWF sehr erfolgreich
8 Wertungen gab es an diesen vier Rennorten
15 Goldmedaillen
9 Silbermedaillen
8 Broncemedaillen
Das ist die Ausbeute, welche sich die EWF Fahrer/innen an den Regionalrennen gesichert haben.

pdf Cuprangliste

Ich möchte allen Fahrer/innen ganz herzlich zu diesem Resultat gratulieren. Ihr wart einfach genial!

Allen wünsche ich schöne Sommertage und bis im nächsten Winter.

Go EWF Go Go Go

Sportliche Grüsse
Ursina Hueber

EWF Herisau

EWF Herisau

EWF Herisau

EWF Herisau

EWF Herisau

EWF Herisau

         
  EWF Fahne  

EWF Herisau
CH - 9100 Herisau
info@ewf-herisau.ch
Copyright © 2016 EWF Herisau
All rights reserved.